Bundeskartellamt gibt Übernahme der Ruag durch Beretta frei

Wie das Bundeskartellamt am 11. Mai mitteilte, wurde die Fusion von Beretta mit Ruag Ammotec genehmigt.
Ein Mann aus der Vogelperspektive, wie er eine Kiste voller Patronen durch einen Lagerhalle schiebt. Links von ihm sind weitere Kisten gleichen Inhalts aufgestapelt
© Ruag
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

„Bei der Übernahme des Munitionsspezialisten Ammotec durch Beretta kommt es lediglich im Bereich Munition für zivile Zwecke zu geringfügigen Marktanteilsadditionen. Anders als Beretta stellt Ammotec selbst keine Feuerwaffen her. Ein zentraler Aspekt unserer Prüfung war Ammotecs Stellung als bedeutender Anbieter im Bereich schadstoffarmer Munition für militärische und behördliche Zwecke. Diese wird insbesondere von der Bundeswehr nachgefragt. Hersteller arbeiten mit Munitionsspezialisten wie Ammotec zusammen, um ihre Waffen zu testen und zu entwickeln. Wir haben keine Anhaltspunkte dafür, dass für Wettbewerber der Zugang zu schadstoffarmer Munition oder ihrer Bestandteile als Folge der Fusion eingeschränkt werden könnte“, führt Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes aus. Die Ermittlungen des Amtes ergaben, dass es keine Anhaltspunkte für eine drohende Marktverschließung seitens Ammotec als Folge der Fusion mit Blick auf konkurrierende Munitionsanbieter oder Waffenhersteller gibt.

www.bundeskartellamt.de
www.beretta.com
www.ruag.com

Über den Autor/in

Claudia Jahn

Claudia Jahn

Meine Aufgabenbereiche sind die redaktionelle Leitung sowie die grafische Gestaltung jeder einzelnen Ausgabe. So kann man sagen, dass WM-Intern tatsächlich meine persönliche Handschrift trägt. Grafik & Gestaltungen sind schon immer mein Steckenpferd, doch interessante und abwechslungsreiche Magazine leben von beiden Komponenten: Relevante Inhalte und ansprechende Gestaltung. Die Inhalte für WM-Intern kommen aus einem stetig wachsenden, hoch motivierten Team an freien Autorinnen und Autoren. Die Koordination dieses Teams ist für mich das Herzstück von WM-Intern. Von und mit der Arbeit in unserem Team lebt unser B2B-Insider-Magazin.