Meldungen und News

Autor: Claudia Jahn

Helmut Hofmann – René Daneyko und Tobias Söder

Neues Verkaufsteam „Süddeutschland“ bei Helmut Hofmann

Peter Gawellek hat sich nach 45 Jahren Betriebszugehörigkeit bei Helmut Hofmann in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Seit mehr als 20 Jahren betreute er das Gebiet Süddeutschland im Innendienst-Verkauf. Die Geschäftsführer sowie die Belegschaft wünschen ihm alles Gute für die Zukunft und bedanken sich für seine hohe Einsatzbereitschaft und sein großes Engagement.

WM-Intern Jahresplaner 2022

Der Kalender

Wissen, was wann in der Branche los ist … mit dem WM-Intern-Jahresplaner an der Wand hat man stets alle wichtigen Termine im Blick.

Porträt – Reimer Johannsen

Reimer Johannsen verstorben

In tiefer Trauer nimmt die Deutsche Büchsenmacher-Gilde Abschied von Reimer Johannsen, der am 27. Juli 2021 verstorben ist.

Stellenausschreibung RUAG

RUAG: Sachbearbeiter (m/w/d)

Tradition vereint mit Innovationsgeist
Für unseren Standort Fürth sucht RUAG zum nächstmöglichen
Zeitpunkt
Sachbearbeiter (m/w/d)
Customer Service / Retourenmanagement – Business Unit
Hunting & Sports

Grafik Auswertung Briefwahlgenerator Teilnehmer

Die Waffenrechtsverschärfung ist abgewendet, die Bundesregierung hat den Gesetzentwurf kurz vor Ende der Legislaturperiode nicht weiter verfolgt.

Der gefürchtete „Gesetzentwurf zur Verbesserung waffenrechtlicher Personenüberprüfungen“ ist in dieser Legislaturperiode nicht mehr durch den Bundestag gekommen. Ein Blick auf die parlamentarischen Abläufe hat schon vor Ende der letzten Sitzungswoche erkennen lassen, dass es zum Glück noch wichtigere Themen zu behandeln gab, als diese unselige Bürokratiekrake durchs Parlament zu peitschen. Natürlich kann nicht genau bestimmt werden, woher der Sinneswandel in der Regierungskoalition gekommen ist. Allerdings werden die intensiven Gespräche und Einlassungen der betroffenen Verbände bei den Bundestagsabgeordneten sehr wohl wahrgenommen worden sein. Jedenfalls hat die Briefaktion des VDB nicht nur zu einer wahren Flut von Briefen in den Abgeordnetenbüros geführt. Die Teilnehmer haben auch Antworten der MdBs bekommen, die darin Stellung zum Thema bezogen haben, die indirekt die Wahrnehmung der Briefaktion belegen.