Hermann Historica Herbstauktion: „Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten“

Am Mittwoch, dem 24. November, werden bei Hermann Historica in München knapp 900 Lose aus dem Katalog „Schusswaffen aus fünf Jahrhunderten“ unter den Hammer gebracht. Vom „Meister der Tierkopfranken“ können gleich drei Glanzstücke erworben werden, zum einen eine Luxus-Radschlossbüchse (Los 2054) mit den typischen reichen Schnitzarbeiten des österreichischen Meisters.
Ankündigung der Herbstauktion bei Hermann Historica
© Hermann Historica

Highlights der Herbstauktion

Heimische und exotische Wildtiere sowie Fabelwesen verbergen sich zwischen den Blattranken. Zum anderen ein Paar Luxus-Radschlosspistolen (Los 2069), auch diese sind mit reich geschnitztem, floralem Dekor sowie Löwen und Groteskenköpfen versehen, die Schlossplatten silber tauschiert. Der Großteil dieser Büchsen befindet sich heute in bedeutenden internationalen Sammlungen, zum Beispiel in den Beständen des Metropolitan Museum of Art in New York. Los 2054 wird für 35.000 € und Los 2069 für 20.000 € angeboten. Desweitere wird eine aufwendig gearbeitete Steinschlosspistole (Los 2105) mit Garnitur aus vergoldetem Messing mit fein graviertem, floralem Dekor angeboten. Die Waffe des österreichischen Büchsenmachers Joseph Kullnig aus Ferlach kann ab 12.000 € ersteigert werden.

www.hermann-historica.com

Über den Autor/in

Adina Lietz

Adina Lietz

Adina Lietz lebt mit ihrer Familie samt Hund in Kirchlengern am südlichen Hang des Wiehengebirges. Dank einer handwerklichen Ausbildung als Fotografin hat die diplomierte Sportjournalistin fundiertes Knowhow im Bereich Optik. Das Grüne Abitur 2006 lenkte das Interesse in die jagdliche Richtung.