Der Gutschein – des Deutschen liebstes

Weihnachten liegt beim Einzelhandel hoch im Kurs. Kein Wunder, wenn man die Kennzahlen zum Thema Weihnachten bei Statista betrachtet. Demnach haben die Deutschen im Durchschnitt 522,1 Euro für Weihnachtsgeschenke eingeplant. Und das Geldausgeben fängt schon im Augutst an, wenn die Lebkuchen und Schokoweihnachtsmänner die Supermarktregale bevölkern. Immerhin werden jährlich 160 Millionen der süßen Geschenkebringer produziert.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

55 % der Deutschen haben vor, sich im November um ihre Weihnachtseinkäufe zu kümmern. Hoch im Kurs stehen dabei laut Statista Events und Konzertbesuche (22 %), Kleidung (37 %), gedruckte Bücher (39 %), Spielwaren (40 %) und Lebensmittel oder Süßwaren (43%). An der Spitze des Verschenk-Wunschzettels steht mit 47 % der Gutschein. Eine Empfehlung, die man als Fachhändler auch unentschlossenen Kunden geben kann. 

Wer Gutscheine anbietet, kann bereits jetzt bei jedem Einkauf auf diese Möglichkeit hinweisen, denn ob gezielt gekauft oder als Notgeschenk erfüllt der Gutschein seine Geschenkpflicht allemal – und er sorgt ganz nebenbei für neue Kundschaft, die oft mehr Geld im Geschäft lassen, als den Wert des Gutscheins.

Wer sich mit einem Gutschein einen Wunsch erfüllt, wird die gekaufte Ware wahrscheinlich nicht  umtauschen – man hat es sich ja selbst ausgesucht.

Und wenn der Gutschein auch noch optisch etwas her macht, freut sich der Käufer, dass er weniger Arbeit damit hat, sein Geschenk zu verpacken …

Über den Autor/in

Claudia Jahn

Claudia Jahn

Meine Aufgabenbereiche sind die redaktionelle Leitung sowie die grafische Gestaltung jeder einzelnen Ausgabe. So kann man sagen, dass WM-Intern tatsächlich meine persönliche Handschrift trägt. Grafik & Gestaltungen sind schon immer mein Steckenpferd, doch interessante und abwechslungsreiche Magazine leben von beiden Komponenten: Relevante Inhalte und ansprechende Gestaltung. Die Inhalte für WM-Intern kommen aus einem stetig wachsenden, hoch motivierten Team an freien Autorinnen und Autoren. Die Koordination dieses Teams ist für mich das Herzstück von WM-Intern. Von und mit der Arbeit in unserem Team lebt unser B2B-Insider-Magazin.