75 Jahre Sport & Jagd Friedhoff

Am 1. April feierte Geschäftsführerin Inga Steinmann mit ihrem Team das 75-jährige Jubiläum von Sport & Jagd Friedhoff. Im kleinen Kreis wurde gemütlich mit Sekt auf die stolze Zahl angestoßen. „Für unsere Kunden haben wir das ganze Jahr über besondere Jubiläums-Aktionen wie Rabatte, Gewinnspiele und kleine Events vorbereitet“, verrät Inga Steinmann.
Das Verkaufsteam eines Sport- und Jagdgeschäfts. Im Hintergrund sind Auslagen von Lang- und Kurzwaffen zu sehen.
Das Team um Inga Steinmann (Mitte) von Sport & Jagd Friedhoff. © Sport & Jagd Friedhoff
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Am 1. April 1947 erhielt der Alfelder Waffenexperten Wilhelm Friedhoff die offizielle Genehmigung, um in den Räumen seines inzwischen verstorbenen Lehrmeisters Wilhelm Voß das Sport & Jagdhaus Friedhoff zu eröffnen. Zu der Zeit – kurz nach dem Krieg – war an den Verkauf von Waffen noch nicht zu denken. Zusätzlich zur Jagdwaffenpflege und -instandsetzung ergänzten daher Sportartikel für Turner, Fußballer, Leichtathleten, Angler und Wintersportler das Angebot an der Bahnhofsstraße. Für den Einkauf des Sortiments war Ehefrau Frieda zuständig. Das änderte sich auch nach dem Umzug 1953 in die Kurze Straße nicht: Zunehmend besuchte sie die Fachmessen in Köln, München und Nürnberg. Tochter Regina Steinmann, geborene Friedhoff, sammelte über viele Jahre an der Seite der Mutter Erfahrungen, bevor sie am 1. Januar 1988 den elterlichen Betrieb übernahm. 

Ein Büchsenmacher im weißen Berufsmantel in seiner Werkstatt.
Firmengründer Wilhelm Friedhoff in seiner Werkastatt. © Sport & Jagd Friedhoff

Ehemann Erich trat am 1. Juni 1974 in die Fußstapfen von Wilhelm Friedhoff: Der begeisterte Fußball- und Tennisspieler brachte neben der sportlichen Kompetenz sein Wissen als Feinmechaniker- und Büchsenmachermeister in den Familienbetrieb ein. Darüber hinaus übernahm Erich Steinmann von seinem Schwiegervater auch die Ausbildung der Jungjäger im Bereich Waffen- und Schießwesen. In den 80er Jahren trat das Sport & Jagdhaus Friedhoff als Mitglied dem Alljagd-Einkaufsverband bei. Dies hatte das Ziel, auch weiterhin in den Bereichen Waffen, Munition, Jagdoptik und Zubehör gegenüber Großanbietern wettbewerbsfähig zu bleiben. Der gleiche Grund führte 1993 zur Partnerschaft mit „Sport2000 – the point of sport“. Tochter Inga Steinmann, gelernte Büchsenmachermeisterin und Betriebswirtin, übernahm das Geschäft zum 1.Januar 2015. Somit ist der Betrieb von Sport & Jagd Friedhoff jetzt in der dritten Generation. 

www.sportundjagd-friedhoff.de

 
Die Fensterfront eines Ladenlokal in der unteren Etage eines Fachwerkhauses
Das Geschäft in Alfeld. © Jagd & Sport Friedhoff

Über den Autor/in

Adina Lietz

Adina Lietz

Adina Lietz lebt mit ihrer Familie samt Hund in Kirchlengern am südlichen Hang des Wiehengebirges. Dank einer handwerklichen Ausbildung als Fotografin hat die diplomierte Sportjournalistin fundiertes Knowhow im Bereich Optik. Das Grüne Abitur 2006 lenkte das Interesse in die jagdliche Richtung.